Friederike Keck

Trauerrednerin

Und immer bleiben Spuren…

Der Tod nimmt einem Vieles, aber niemals die gemeinsam verbrachte Zeit. An diese soll am Ende mit einer persönlichen Abschiedsfeier erinnert werden. Es geht darum

ein vergangenes Leben zu würdigen

in Liebe zurückzuschauen

zur Sprache zu bringen, was schön und was vielleicht auch schwierig war

Danke zu sagen und einen von vielen Schritten auf dem Weg zu gehen, den Trauer immer bedeutet

Trost und Zuspruch zu erfahren

So individuell und besonders wie jede Lebensgeschichte ist, sollte auch der letzte Abschied sein. Ob mit religiösem Bezug oder nicht, bestimmen Sie dabei selbst! Als Trauerrednerin und freie Seelsorgerin ohne kirchlich-konfessionelle Bindung bin ich gerne für Sie da.

Susanne Stöcker

Trauerrednerin

Schon als junger Mensch setzte ich mich mit dem Thema Tod und Sterben auseinander.
Dabei wurde mir klar, wie sehr unser Leben verarmt, wenn wir den Tod ausklammern.
Beruflich orientierte ich mich aber anders, arbeitete zuerst als Lebensmitteltechnologin und später als Landwirtin.
Heute bewirtschafte ich zusammen mit meinem Mann einen landwirtschaftlichen Betrieb.
Doch das Thema Sterben ließ mich nie ganz los.
Als die familiäre und berufliche  Situation es ermöglichten, machte ich eine Ausbildung zur Hospizmitarbeiterin und arbeite seit 2009 ehrenamtlich im ambulanten Hospizdienst  Möckmühl  mit.
Mir macht es große Freude, Menschen ein Stück ihres Weges zu begleiten, und gerade in der Auseinandersetzung mit dem letzten Wegabschnitt verändert sich der Blick auf das Leben oft essentiell. 
Als Weiterführung dieser Arbeit absolvierte ich im „Zentrum für Trauerbegleitung und Lebenshilfe“ ZTL in Dresden eine Ausbildung zur Trauerrednerin.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©Hochzeitssängerin Kirstin Käfer